Suche
  • Benjamin

Wechselatmung (Anuloma Viloma)



Aus alten ägyptischen Grabinschriften ist zu entnehmen, dass schon damals die alten Ägypter den Atem für ein Tor zur Innenwelt hielten. In der Wissenschaft, ist man sich einig, dass ein Mensch 12x pro Minute atmet. Während dem Schlaf sogar noch weniger.

Durch die verlangsamte Atmung über längere Zeit (min. 11 Minuten), setzt unser parasymphatisches Nervensystem einen biologischen Reparaturmechanismus in Gang.

Selbst Hillary Clinton übte sich in der Wechselatmung im 2016 bei der

US-Präsidentschaftswahl nach Ihrer Niederlage. Dies half Ihr wieder die innere Balance zu finden. Wie funktioniert es ? Ganz einfach:


(11 Minuten mindestens nötig um die Wirkung zu merken) 1. Man hält das linke Nasenloch zu und atmet 4 Sekunden lang ein

2. Nun hält man das rechte Nasenloch zu und atmet durch das rechte Nasenloch,

6 Sekunden langsam aus

3. Nach dem ausatmen, atmet man wieder durch das gleiche Nasenloch 4 Sekunden ein

4. Nun hält man das linke Nasenloch wieder zu und fängt wieder bei Schritt 1. an



Das Ziel dabei ist:

Den ewig fliessenden Strom des Geistes zur Ruhe kommen lassen.



Die Vorteile: - Entspannung Körper und Geist

- Angst reduzieren

- fördern des allgemeinen Wohlbefindens - auch sollte es vorbeugend gegen Erkältung und Heuschnupfen helfen



Probiert es aus ! Ihr werdet nicht entäuscht sein und erkennen was unsere Atmung alles imstande ist zu erreichen. :)



Gruss, Benjamin


0 Ansichten

© 2018 by Benjamin Dzelilovic, @Heavy-Mental